Elektronische Fahrzeugtieferlegung bei verbautem AAS (adaptive air suspension) / Tieferlegung Luftfahrwerk

 

Im Steuergerät der Niveauregulierung haben Sie beim Audi A7 4G die Möglichkeit das Fahrzeug über Neukalibrierung der Fahrwerkshöhe entsprechend nach Ihren Wünschen anzupassen. Sie können somit abhängig der gewünschten Veränderung das Fahrzeug entsprechend tieferlegen oder auch höherlegen / auflassen (Anhängerbetrieb)

 

Codieranleitung:

 

  • Kontaktieren Sie uns wenn Sie die Fahrzeugtieferlegung bzw. die Fahrwerkshöhenanpassung an Ihrem Audi A7 4G von uns vor Ort erledigen lassen wollen.

     

    Vor Ort Service

    Kontaktieren Sie uns, wenn Sie die gewünschten Freischaltungen an Ihrem Fahrzeug durch uns vor Ort erledigen lassen wollen

 

 

Detailbilder nach Anpassung:
 

der abgebildete A7 4G Facelift wurde an allen Achsen gegenüber Werksstandard um 3 Zentimeter elektronisch tiefergelegt
der abgebildete A7 4G Facelift wurde an allen Achsen um 3,0 CM (30MM) gegenüber Werkszustand tieferlegt. Bild zeigt das Fahrzeug im Dynamic Modus (tiefste / abgesenkteste Stellung)

der abgebildete S7 4G Vor-Facelift wurde an allen Achsen um 3,2 CM (32MM) gegenüber Werkszustand tieferlegt. Bild zeigt das Fahrzeug im Dynamic Modus und enstpricht somit der tiefsten Einstellung (tiefste / abgesenkteste Stellung)

Audi A7 4G vor Facelift Tieferlegung des Luftfahrwerks um 3 Zentimeter (30mm) an allen Achsen

Audi A7 4G 3.0 TDI Bi-Turbo nach Tieferlegung des Adaptive Air Suspension um 2,7 cm

Audi A7 4G 3.0 TDI Modelljahr 2011 nach Tieferlegung des Luftfahrwerks um 2,5 Zentimeter auf allen Achsen/Rädern

der im Beispielbild aufgeführte A7 4G wurde mit AAS (adaptive air suspension) in der Regellage Auto (Bild oben) um ca. 2 Zentimeter tiefergelegt.
Im Dynamic Modus (Bild unten) konnte so eine effektive Tieferlgung von ca. 4 Zentimeter nach Ausgangslage erreicht werden. Dies stellt bei diesem Modell bereits das Maximum dar. Optisch schließen die Räder (Vorderrad / Hinterrad) bündig mit dem Kotflügel ab (wie zuvor in Ausgangslage); ein Keil wurde mit 5 mm Unterschied zur Hinterachse realisiert.


Kommentare